Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
15.05.2017 13:33

23.05. - Die Tübinger Erinnerungskultur und ihre Akteure

Vortrag von Kreisarchivar Dr. Wolfgang Sannwald


Von Codc - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=6512350

Die deutsche Erinnerung an Nationalsozialismus und Zweiten  Weltkrieg hat inzwischen eine eigene Geschichte. Eine Auseinandersetzung und Aufarbeitung setzte zögerlich ein, nahm dann allerdings immer mehr Intensität und Gestalt an. Kreisarchivar Dr. Wolfgang Sannwald nimmt sich unter dem Motto „Schwierig erinnert in Tübingen“ der Entwicklung auf lokaler Ebene an.

Er systematisiert den Gang der örtlichen Erinnerungskultur von 1945 bis zur Gegenwart. Unter anderem geht er dabei der Frage nach den Akteuren in der Tübinger Erinnerungskultur nach. Einer der dauerhaftesten Akteure ist die Volkshochschule Tübingen.

Der Vortrag ist Teil des Programms zum 70-jährigen Bestehen der vhs Tübingen, in dem auch Aspekte der eigenen Geschichte reflektiert werden.

Di, 23.05., 20:00-21:30 Uhr, ohne Gebühr, vhs, Saal


Zur Detailsuche

Kontakt

Volkshochschule Tübingen e. V.
Katharinenstr. 18, 72072 Tübingen
Tel.: 07071 5603-29
E-Mail: info@vhs-tuebingen.de

IBAN:   DE20 6415 0020 0000 0120 05
BIC:     SOLADES1TUB

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:
09:00 - 17:00 Uhr

Freitag:
09:00 - 14:00 Uhr

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der vhs informiert werden? Neben Facebook und Twitter steht Ihnen auch unser (kostenloser) monatlicher Newsletter zur Verfügung. Zum Anmelden einfach hier klicken.

Kulturnetz
Netzerk Fortbildung
Tuebi
Netzwerk Demenz